Sonderschaltung Tanta (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2368)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für die Sicherheitsschaltung innerhalb der Kharag-Stahlwelt, siehe: Sonderschaltung Tanta.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2368)
PR2368.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: TERRANOVA
Titel: Sonderschaltung Tanta
Untertitel: Atlan und das KombiTrans-Geschwader im Einsatz – auf den Spuren des lemurischen Erbes
Autor: Rainer Castor
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 5. Januar 2007
Hauptpersonen: Atlan, Icho Tolot, Canio Sarkyuin
Handlungszeitraum: 20. November bis 1. Dezember 1345 NGZ
Handlungsort: Omega Centauri
Report:

Ausgabe 396: Pro und kontra Zellaktivatoren

Kommentar: Sonnentransmitter (I)
Glossar: Algustra / Lahmu / Gamac / Grymrel-Wolke / Jykarila-Ballung / Karahol / Sarkyuin, Canio / Tanta / Tellox-Duo / Tharbana
NATHAN: Wichtige Ereignisse vom 05. bis 11. Januar in der Realwelt und im Perryversum.
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Rückblick 1327 NGZ

Am 17. September 1327 NGZ erreichen Atlan und Icho Tolot an Bord des ENTDECKERS VASCO DA GAMA den Kharag-Sonnendodekaeder, um die Anlage auf die angekündigte Erhöhung der Hyperimpedanz vorzubereiten.

Mit dem Verweis auf die Auswirkungen der Formungs-Strahler auf die Nachfahren der Schwarzen Bestien erreicht der Hochrangberechtigte Atlan, dass KHARAG, der Zentralrechner der Psi-Bastion Kharag-Stahlwelt, den Haluter Icho Tolot mit Einschränkungen zumindest temporär akzeptiert.

Im Januar 1328 NGZ besucht Atlan den Imaginären Sardaengar auf Vinara, kurz bevor die Expedition der VASCO DA GAMA Omega Centauri wieder verlässt.

Rückblick 1343 NGZ

Am 1. Oktober 1343 NGZ erreichen Atlan an Bord des Explorers VERACRUZ und Icho Tolot an Bord der HALUTA III gemeinsam mit dem PONTON-Tender ZEUT und vier weiteren Explorern der NEPTUN-Klasse erneut den Sonnendodekaeder.

Trotz der Vorbereitung der Anlagen auf die Erhöhung der Hyperimpedanz kann der Sonnentransmitter aufgrund der Desynchronisierung der Sonnen des Dodekaeders nicht in Betrieb genommen werden.

Nachdem sich die Resynchronisierung als langwieriger als erwartet erweist, verlässt Atlan den Sonnendodekaeder am 3. Dezember 1343 NGZ an Bord der VERACRUZ mit dem Ziel Charon-Wolke, die er am 6. Januar 1344 NGZ erreicht.

Rückblick 1344 NGZ

Am 18. August 1344 NGZ verlässt auch Icho Tolot mit der HALUTA III Omega Centauri. Am 2. September 1344 NGZ erreicht er das Solsystem und fliegt, mit einem Kantor-Sextanten ausgestattet, weiter nach Halut, das er am 7. Oktober 1344 erreicht.

Am 11. Oktober 1344 NGZ gelingt 87.746 Halutern die Flucht vor der Terminalen Kolonne. Von verschiedenen Sammelpunkten aus erreichen die Haluter am 19. November 1344 NGZ den Leuchtfeuerstern OC-1.

Die Besatzung des im Orbit um Kharmuu geparkten Tenders ZEUT produziert mit den Anlagen auf Khar I, Khar II, Khar III Transitionstriebwerke für die 88.000 halutischen Schiffe.

Nach dem Einbau der Triebwerke an Bord des Tenders ZEUT am Leuchtfeuer OC-1 können die Haluter nach Omega Centauri einfliegen. Sie wählen den Planeten Tharbana in dem 66 Lichtjahre vom Sonnendodekaeder entfernten Gamac-System als Stützpunkwelt.

Rückblick 1345 NGZ

Am 3. Juni 1345 NGZ verlässt Atlan an Bord des Explorers VERACRUZ, begleitet von 4 LFT-BOXEN, die Charon-Wolke und erreicht am 3. Juli 1345 NGZ OC-1.

In der Kharag-Stahlwelt finden sich immer wieder Hinweise auf die Sonderschaltung Tanta. Atlan besucht am 17. Juli 1345 NGZ Sardaengar auf Vinara, um Näheres über diese Sonderschaltung zu erfahren, doch sie ist auch dem ehemaligen Hohen Tamrat unbekannt.

Vom 1. bis zum 5. Juni 1345 erreichten die mit terranischen Situationstransmittern ausgestatteten Mobilen Transmitter-Plattformen MOTRANS-OC1, MOTRANS-OC2 und MOTRANS-OC3 ihre Standorte bei dem Leuchtfeuerstern OC-1, dem Gelben Riesen OC-2 und am Kharag-Sonnendodekaeder.

Für das Unternehmen KombiTrans fordert Atlan unter anderem Trim Marath und Startac Schroeder als Verstärkung an. Am 15. Oktober 1345 NGZ kommen die beiden mit dem PONTON-Tender POLARIS XX und den beiden ENTDECKERN EDMOND HALLEY und VASCO NUNEZ DE BALBOA am Sonnendodekaeder an.

20. November bis 1. Dezember 1345 NGZ

Es gelingt Atlan zwar, den Rechner der Prüfstelle Tellox in die Schranken zu weisen, doch die Steuerwelt des Tellox-Duos bietet keine Möglichkeit, doch noch das Nagigal-Trio zu erreichen. Allerdings wird auf Tellox 1 das Mausoleum des Lemurers Jerim-Varos entdeckt, der seinerzeit am Ausbau der Transmitterstrecke beteiligt war. Der Leichnam trägt einen Armband-Befehlsgeber, den Atlan an sich nimmt.

Beim Rückflug kann das KombiTrans-Geschwader aufgrund der Schaffung neuer beruhigter Zonen über den Situationstransmitter von MOTRANS-OC1 direkt den Sonnendodekaeder erreichen. Da auch die Reichweite der Käfigtransmitter für eine Direktverbindung ausreicht, wurde MOTRANS-OC2 von OC-2 zum Sonnendodekaeder verlagert.

Zurück auf der Kharag-Stahlwelt, sucht Atlan in der Schaltstation Etuum einen bisher nicht erkundeten Nebenschaltraum auf, der mit »Tanta« beschriftet ist. Damit löst er unabsichtlich den Zugriff auf die gleichnamige Sonderschaltung und einen Selbstvernichtungsmechanismus aus.

Das Steuergehirn gibt ihm eine Frist von zwei corgon'ty bzw. circa 100 Sekunden, innerhalb derer er seine Berechtigung nachweisen soll. Atlan aktiviert den Befehlsgeber und benutzt das Lebensmotto des Lemurers Jerim-Varos, das er in dessen Wohnräumen entdeckt hat, als Passwort: »Oana hu lachab – Gefangen im Körper, aber nicht im Geist«.

Die Befehlssignale und das Passwort werden akzeptiert. Der Countdown wird gestoppt, und jetzt wird Atlan endgültig als umfassend befehlsberechtigt anerkannt und bekommt Zugriff auf die Geheimdaten des Rechners ETUUM. Die Schaltstation Etuum wurde wie das Nagigal-Trio im Jahr 50.211 v. Chr. fertiggestellt.

Im Jahre 50.165 v. Chr. wurde angesichts der bestehenden separatistischen Bestrebungen in den Einzeltamanien die Geheimorganisation Tortmon-Tenoy-Anorrom (TTA) gegründet. Sie richtete in vielen Sonnentransmittern eine zusätzliche Absicherung nach dem Vorbild der Sonderschaltung Tanta ein. Jerim-Varos richtete für die TTA die Prüfstelle Tellox ein. Das Tellox-Duo wurde für die Evakuierung von Privilegierten verwendet.

ETUUM gibt die Koordinaten weiterer geheimer Sonnentransmitter (Dadion-Trio, Molanc-Duo, Perpan-Duo und Vengil-Trio) preis, von denen bisher nur das durch eine Novaexplosion zerstörte Perpan-Duo bekannt war.

Von ETUUM erhält Atlan neue Daten zum Erreichen des Nagigal-Trios. Am 1. Dezember 1345 NGZ macht sich das KombiTrans-Geschwader, verstärkt um die Mobile Transmitterplattform MOTRANS-OC3 mit dem Eigennamen KAHALO, erneut auf den Weg.

Innenillustration