RICHARD BURTON III

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit dem 1. Raumlandebataillon der RICHARD BURTON III. Für weitere Bedeutungen, siehe: 1. Raumlandebataillon.

Die RICHARD BURTON III ist ein Ultraschlachtschiff der JUPITER-Klasse und Omniträgerschiff für multiple Einsätze der Liga-Flotte. Sie ist das dritte Schiff der Liga-Flotte, das den Namen des terranischen Forschers und Entdeckers Sir Richard Francis Burton trägt.

Übersicht

Besondere Ausstattung

Wie schon ihr Vorgängerschiff, die RICHARD BURTON, ist die RICHARD BURTON III im Unterschied zu den normalen Ultraschlachtschiffen der JUPITER-Klasse Träger von zwei Schlachtkreuzern der MARS-Klasse. Die beiden Schlachtkreuzer sind im oberen Drittel der 2500 Meter durchmessenden Modulschale der RICHARD BURTON III in Halbkugelvertiefungen, die den unteren Hälften der beiden Schlachtkreuzer entsprechen, bis einschließlich ihrer halben Ringwulste angedockt. Wie auch bei den übrigen Modulen eines Modulraumers kommt die Interkonnekt-Feld-Flutung zum Einsatz, um die Schlachtkreuzer am Mutterschiff zu befestigen. Zur An- und Abkopplung werden zur Unterstützung Prall- und Traktorfelder benutzt.

Bekannte Beiboote

Die Schlachtkreuzer tragen die Bezeichnung RB-III-SK-I (JESSE OWENS) und RB-III-SK-II als Kürzel für Schlachtkreuzer I bzw. II der RICHARD BURTON III. (PR 2526)

Raumlandetruppen

Die Raumlandetruppen bestanden 1463 NGZ aus insgesamt 900 Raumlandesoldaten, die sich in drei Bataillone aufteilten, 900 TARA-VII-UH Kampfrobotern, 90 Standard-Shifts vom Typ LUPUS, 90 Standard-Kampfgleiter vom Typ CYGNUS und neun Space-Jets der NEREIDE-Klasse. Zusätzlich zu dem Basisschiff, einem der beiden Schlachtkreuzer der MARS-Klasse, waren jedem Bataillon jeweils drei Korvetten zur Unterstützung zugeordnet. (PR 2548, S. 28) Dem 1. Raumlandebataillon war die JESSE OWENS zugeteilt. (PR 2526)

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Im Jahre 1463 NGZ war die RICHARD BURTON III ein Schiff der Galaktischen Flotte bei der Operation Hathorjan. Ende Februar 1463 NGZ flog die RICHARD BURTON III zusammen mit einem Verband der Galaktischen Flotte nach Andro-Beta, um den alten Stützpunkt der LFT auf Gleam für die Operation Hathorjan zu reaktivieren. Die RICHARD BURTON III schickte ihr Beiboot JESSE OWENS als Vorauseinheit der Galaktischen Flotte nach Gleam, um dort die Lage für die Ankunft der Galaktischen Flotte mit Hilfe des 1. Raumlandebataillons der RICHARD BURTON III zu sichern. (PR 2526)

Am 25. April 1463 NGZ gehörten das 1. und 2. Raumlandebataillon der RICHARD BURTON III zu dem Truppenkontingent, dass über den Polyport-Hof DARASTO im Tri-System und das Polyport-Netz zum Distribut-Depot LORRAND entsandt wurde und dieses von innen heraus von der Frequenz-Monarchie eroberte. (PR 2548)

Um den 10 Mai 1463 NGZ herum gehörten Raumlandetruppen der RICHARD BURTON III zu den Truppen, die das Distribut-Depot ESHDIM in der Galaxie Anthuresta eroberten. Zuvor waren sie auch an der Eroberung des Distribut-Depots YAKANA in der Galaxie Yandi beteiligt. (PR 2597)

Quellen