Tri

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Tri-System (lemur.: Gysull) in Andro-Beta besteht aus drei roten Riesensonnen.

Astrophysikalische Daten: Tri
Galaxie: Andro-Beta
Entfernung zur Milchstraße: ≈2,13 Mio. Lichtjahre
Anzahl Sterne: 3
Spektraltyp der Sterne: Drei rote Riesensonnen
Anzahl der Planeten: 1
Bekannte Planeten: Gleam
Bekannte Völker
Gleamors, Terraner

Übersicht

Es liegt strategisch günstig oberhalb der Ebene Andro-Betas und bietet eine perfekte Sicht nach Andromeda.

Der einzige Planet ist Gleam mit seinem Mond Siren, der in einer Kreisbahn die Sonne Tri II umläuft.

Die drei Sonnen – jede von ihrer Nachbarsonne 8.577.000.000 Kilometer (57,3 Astronomische Einheiten) entfernt – sind wie eine Perlenschnur in einer Linie angeordnet. Die terranischen Bezeichnungen lauten Tri I, Tri II und Tri III. Die Sonnen sind, ebenso wie der Planet Gleam, dank des Reflektor-Feldes Großreflektoren, welche die von Siren abgestrahlten Impulse über ganz Andro-Beta verstreuen.

Geschichte

Zu einem bislang unbekannten Zeitpunkt nach dem Jahre 297.388 v. Chr. wurde das Gysull-System von den Lemurern im Auftrag der Superintelligenz ES künstlich erschaffen. Der Planet Gleam und sein Mond Siren wurden von den Lemurern von ihrer ursprünglichen Position in Andromeda hierin verlegt. (PR 2515, PR 2591)

2402

Im Jahre 2402 wurde das System von Don Redhorse und seinem Risikokommando entdeckt, als die Terraner nach dem Ursprungsort der Hypersignale fahndeten, welche die Mobys kontrollierten. Um weitere Besuche der ihnen unbekannten Besucher zu verhindern, umgaben die Meister der Insel das System mit einem Wachring aus Mobys.

Nach der Zerstörung des Gleam-Mondes Siren – und damit dem Ausfall der Steuerung der Mobys – wurde das Tri-System mit Gleam zum Brückenkopf der Terraner während des Andromedafeldzugs. Geschützt wurde das Tri-System von der Achten Flotte als Bestandteil des Einsatzkommandos Andro-Beta.

...

2405

Nach dem Friedensschluss der Terraner mit den Maahks am 19. Juni 2405 blieb das Tri-System das Hoheitsgebiet des Solaren Imperiums und dessen diplomatische Vertretung in Andromeda.

Am 1. Juli landete das Experimentraumschiff RAWANA auf der Sonderpiste XXVII-B-9 des Raumhafens von Power Center.

Am 3. Juli flogen die terranischen Flotten in Richtung des Zentrums Andromedas ab.

...

2436

...

1463 NGZ

Am 28. Februar 1463 NGZ erreichte die JESSE OWENS, ein Beiboot der RICHARD BURTON III, im Rahmen der Operation Hathorjan das Tri-System. Ihr Ziel war es, den Planeten Gleam wieder als Stützpunkt für die Operation Hathorjan in Betrieb zu nehmen. Dieses Ziel wurde erreicht, nachdem man einige Twonoser, die sich selbst die »Mörderischen Jungs Des Siebten Gebets« nannten, aus Power Center vertrieben hatte. Außerdem wurden die Raumlandetruppen kurzzeitig in Auseinandersetzungen zwischen Maahks und Schattenmaahks hineingezogen. (PR 2526)

In der Folge wurde Gleam zu einem Flottenstützpunkt für die Galaktische Flotte gemacht. Ende März 1463 NGZ waren hier 1475 Fragmentraumer der Posbis, die MOTRANS-Plattform MYLES KANTOR, fünf PONTON-Tender, 20 LFT-BOXEN, 20 Ultraschlachtschiffe der JUPITER-Klasse, 30 arkonidische GWALON-Kelche, 12 Haluterschiffe und 12 Großwalzen der Mehandor stationiert. (PR 2537)

Im April 1463 NGZ, nach dem Sieg bei Hibernation-3, wurde der Transporthof DARASTO von Perry Rhodan ins Tri-System in die Nähe von Gleam versetzt, um beim weiteren Vorgehen gegen die übrigen Hibernationswelten der Frequenz-Monarchie größere Flexibilität zu haben. (PR 2546) DARASTO im Tri-System wurde in der Folge als Truppensammelpunkt genutzt. Von hieraus wurden diese Truppen am 25. April 1463 NGZ zu Angriffen auf die Distribut-Depots KJALLDAR, HASTAI und LORRAND geschickt. (PR 2548)

Im Mai des Jahres versetzte ES Gleam in die Fernen Stätten und formte den Planeten zur Kunstwelt Peregrinus um, damit er als Anker für die Superintelligenz TALIN dienen konnte. (PR 2599)

Quellen

PR 241, PR 242, PR 244, PR 250, PR 375, PR 2515, PR 2526, PR 2537, PR 2546, PR 2548, PR 2591, PR 2599