GWALON-Klasse

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Raumschiffe der GWALON-Klasse sind die mächtigsten Kampfschiffe des Kristallimperiums. Wegen ihrer Form werden sie auch als GWALON-Kelche bezeichnet.

PR2327.jpg
Heft: PR 2327
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Diese Form ist bewusst gewählt. Sie symbolisiert die Khasurns und soll Arkons Macht und Glorie äußerlich repräsentieren. Die Namensgebung erinnert an Imperator Gwalon I., den Begründer des Großen Imperiums der Arkoniden.

Allgemeines

Sie gehören zum Typ der Ultraschlachtschiffe und sind mit den terranischen Omniträgerschiffen der ENTDECKER-Klasse vergleichbar. Entwickelt und gebaut werden die GWALON-Kelche auf der geheimen Yobilyn-Werft auf Arkon III und ab 1311 NGZ in Dienst gestellt.

Sie basieren auf einer Kugelzelle von 2400 m Durchmesser, an die unten ein 750 m hoher Kegelstumpf angeflanscht ist. Die Oberseite ist zu einem 2100 m durchmessenden Landefeld abgeflacht, wird aber normalerweise von einem 600 m hohen Energiefeld überdeckt, so dass der Eindruck einer Kugel bestehen bleibt. Bei Bedarf können dort 500-Meter-Kreuzer landen.

Die Hauptbewaffnung sind drei überschwere Intervallkanonen, wie sie ansonsten nur bei planetengestützten Abwehrforts verwendet werden.

Technische Daten

Anmerkung: Die Daten stammen noch von vor der Hyperimpedanz im Jahre 1331 NGZ. Danach verloren auch die GWALONs einen großen Teil ihrer Kampfkraft und mussten umgerüstet werden.
Technische Daten: GWALON-Klasse (1311 NGZ)
Aufbau: Kernzelle: Kugel mit 2400 m Durchmesser, die Oberseite ist zu einem Landefeld von 2100 m Durchmesser abgeflacht
Antriebssektion: Kegelstumpf von 750 m Höhe, oberer Durchmesser 1200 m, unterer Durchmesser 600 m
Gesamthöhe: 3000 m, ohne Energiekuppel 2400 m
Unterlichtantrieb: neuartiger gravomechanischer Antrieb, Außenstrom-Gravojet
Überlichtantrieb: Transitionstriebwerk, Linearantrieb, Metagrav
Offensivbewaffnung: 3 überschwere Intervallkanonen auf der oberen Deckfläche, 20 überschwere Transformkanonen (Abstrahlleistung 6000–10.000 Gt), 100 MVH-Geschütze (KNK-/Intervall-/Thermo-/Desintegrator- und Paralysemodus)
Defensivbewaffnung: HÜ- und Paratron-Schutzschirm, neuer Anti-Ortungsschirm »Skorgon«, Reflektorschild
Energieversorgung: 5 Hypertrop-Zapfer, 4 Not-Hypertrop-Zapfer, Gravitrafspeicher, NUGAS-Kraftwerke, 100 Fusionskraftwerke
Beiboote: Standard: 24 100-Meter-Kreuzer, 24 60-Meter-Kreuzer in 4 Revolver-Hangaranlagen, 36 Leka-Disken
variabel: auf der oberen Deckfläche können Schiffe bis 500 m Durchmesser landen
Besatzung: 5000 Personen zzgl. Beibootbesatzungen
Abbildung
Risszeichnung: »Extraterrestrische Raumschiffe – GWALON-Klasse der Arkoniden« (PR 2135) von Andreas Weiß

Bekannte Raumschiffe

...

Quellen