Iratio Hondro

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Person der klassischen Perry Rhodan-Serie. Für weitere Bedeutungen, siehe: Iratio Hondro (Begriffsklärung).

Iratio Hondro, dessen offizieller Titel »Obmann von Plophos« lautete, war von 2308 bis 2329 der Diktator der gegen Terra aufständischen Plophoser.

Sein Schwager Froser Metscho war der Chef des Geheimbundes Schwarzer Stern.

Anmerkung: Ob Iratio Hondro verheiratet war oder eine verheiratete Schwester hatte, ist nicht bekannt.
PR0181Illu4A 1.jpg
Iratio Hondro
Heft: PR 181 4.Auflage - Innenillu 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Iratio Hondro war ein mittelgroßer Mann, mit breitem, wuchtigem Körperbau und krausem, grauem Haar.

Charakterisierung

Der äußerst machtbesessene, charismatische und in seinem Auftreten kalte und fordernde Hondro hasste Terra und Perry Rhodan aus tiefster Seele. Er sah in deren Vorgehensweise den falschen Weg zur Eroberung des Weltalls und verfolgte einen Weg der Härte.

Sein Flaggschiff war die PLOPHOS unter dem Kommandanten Landin. (PR 185, S. 13)

Geschichte

Iratio Hondro wurde im Jahre 2276 auf Plophos geboren.

Der Ministerpräsident von Plophos verabreichte Iratio Hondro einst eine Injektion mit einem von Aras hergestellten Gift und machte ihn damit von sich abhängig. Nur die Gabe des Aufhalteserums im Abstand von vier Wochen verhinderte einen schmerzhaften Tod. Im Jahre 2308 beschaffte sich Hondro das Gegengift, ermordete den Ministerpräsidenten und übernahm dessen Amt. Hondro war ein ausgewiesener Rhodan-Hasser und Gegner des Vereinten Imperiums. (PR 181, PR 2706 – Glossar)

Seine Untergebenen machte er mit demselben Gift abhängig, einer künstlich mutierten Virengruppe, das ihm den absoluten Gehorsam Tausender wichtiger Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sicherte. Er allein kontrollierte das Aufhalteserum, das die Viren in einem kristallinen Starreschlaf hielt.

Hondro wurde im Jahr 2319 zum Präsidenten gewählt und vollendete danach durch Entmachtung der Ratsversammlung die Umwandlung des Amtes in das eines Diktators. (PR 182 E, Kap. 3)

Anmerkung: In PR 601 E, Kap. 4 heißt es dagegen, dass er die Diktatur im Jahre 2309 errichtete.

Zu einem unbekannten Zeitpunkt erlangte er einen der 25 von ES ausgestreuten Zellaktivatoren.

Unter Hondro wurde eine Anzahl geheimer Forschungsprojekte betrieben, um die militärische und technologische Vormachtstellung der Terraner zu brechen; so forschte man beispielsweise auf Last Hope an einer plophosischen Transformkanone. 2328 geriet Perry Rhodans Flaggschiff CREST im System Beaulys Stern in den Wirkungsbereich eines anderen geheimen Waffenprojekts. Eine zu Hilfe gerufene Einheit der plophosischen Raumflotte konnte die CREST schwer beschädigen und zur Landung zwingen. Perry Rhodan, Atlan, Reginald Bull, André Noir und Melbar Kasom wurden gefangen genommen, alle restlichen Überlebenden wurden getötet, und ein fingierter Notruf sollte den Blues die Schuld zuschieben. Hondro wollte diese Gelegenheit nutzen und die Führung des Vereinten Imperiums und den Lordadmiral der USO mit dem Virengift unter seinen Willen zwingen. Eine plophosische Oppositionsgruppe unter Lord Kositch Abro brachte sie jedoch in ihre Gewalt, und die Zellaktivatoren neutralisierten Hondros Gift.

Nach der Entwicklung eines Heilmittels gegen das Virus, des so genannten Bio-Kompentins, wurde Hondro schließlich 2329 gestürzt. Seine berüchtigte Blaue Garde hielt ihm allerdings bis zuletzt die Treue. Es folgte eine lange Flucht, die über den Planeten Last Hope führte und auf dem Planeten Opposite endete.

Nachdem die letzten Stützpunkte von der Solaren Flotte erobert worden waren, wollte Hondro mit einem Raumschiff fliehen. Dieses wurde jedoch abgeschossen und der Obmann tödlich verletzt.

In den letzten Minuten vor seinem Tod zeigte er sich doch reumütig. Er sah ein, dass er den falschen Weg beschritten hatte und übergab seinen Zellaktivator Perry Rhodan mit der Bitte, ihn an Mory Abro zu übergeben, die Tochter seines ehemaligen Feindes Lord Kositch Abro.

Quellen