Die Friedenszelle

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A532)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 532)
A532 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Die Abenteuer der SOL
Unterzyklus: Die Solaner (Band 33/50)
Titel: Die Friedenszelle
Untertitel: Ein Roboter stellt die Weichen für die Zukunft
Autor: Peter Griese
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Udo Linke
Erstmals erschienen: Montag, 14. Dezember 1981
Hauptpersonen: Y'Man, Atlan, Akitar, Phin'Sar, Mussumor, Chart Deccon
Handlungszeitraum: August 3791
Handlungsort: SOL, Chail
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

An Bord der SOL hat sich der High Sideryt Chart Deccon in seine Klause zurückgezogen, um über die Probleme an Bord des Hantelschiffes nachzudenken. Das Raumschiff hält sich nun bereits seit etwa einem Monat im Guel-System auf. Auf das auf Chail weilende Team, bestehend aus Atlan, Bjo Breiskoll und Wajsto Kolsch könnte er leicht verzichten, wäre da nicht Arjana Joester, die nicht bereit ist, auf Kolsch zu verzichten.

Probleme bereiten Deccon auch die Aktivitäten der Basiskämpfer, die immer mehr von den normalen Solanern unterstützt werden.

Noch ehe er einen Bericht Joscan Hellmuts studieren kann, der vor einer zu raschen Inbetriebnahme der Robotfabriken wegen des schnellen Verbrauchs der Rohstoffvorräte warnt, gibt Ursula Grown Alarm. Die Vorräume der Schiffszentrale sind von Solanern besetzt worden, die Arjana Joester und Brooklyn als Geiseln genommen haben. Die Rebellen fordern Deccon auf, einen vermuteten Abflug der SOL nicht auszuführen, ehe Atlan und Bjo Breiskoll wieder an Bord zurück sind. Der High Sideryt wird unverhohlen mit dem Tod bedroht. Die Rückkehr zu den alten chaotischen Verhältnissen, die unter der Herrschaft der SOLAG vor Atlans Eintreffen auf der SOL geherrscht haben, wollen die Rebellen unter allen Umständen verhindern. Sternfeuer meldet sich über Interkom aus der SZ-1 und teilt mit, dass die Basiskämpfer zwar nichts mit den Geiselnehmern zu tun haben, aber deren Ziele trotzdem unterstützen.

Deccon will die Roboter seiner Leibgarde gegen die Rebellen vorgehen lassen, als auf dem Hauptbildschirm der Klause roxharische Zellen abgebildet werden, die sich um die SOL gruppieren und die Waffen auf das Schiff ausrichten. Phin'Sar droht dem High Sideryt, dass jeder Angriff sofort zurückgeschlagen und mit der Vernichtung der SOL enden wird. Grund für diese Drohung sind die Zerstörungen, die auf Chail durch die Aktivitäten des Außenteams hervorgerufen wurden. Chart Deccon lässt die Botschaft des Roxharen und die Aufnahmen von der Umzingelung der SOL auf allen Monitoren des Interkoms abspielen.

Währenddessen beschäftigen sich die Rebellen der Grünen Sichel von Nar'Bon nach dem Tod von Ai'Synn auf Chail mit der Wahl eines Nachfolgers. Y'Man schaltet die auf Roxharen wirkende Pseudo-Biokomponente ab, wodurch Beng'Tut ihn als Roboter erkennen kann. Mussumor informiert Y'Man darüber, dass es Phin'Sar gelungen ist, die gegen den Einfluss des geistigen Faktors Immunen von einem Robotkommando wieder inhaftieren zu lassen und in das Kastell zurückzubringen. Atlan und Bjo Breiskol will Phin'Sar als Druckmittel benutzen, um die SOL zum Rückzug aus dem Guel-System zu zwingen. Die Uralten aus Hashilan sind untereinander völlig zerstritten, wollen sich in die Belange der Roxharen nicht einmischen und haben sich abgekapselt. Sie beschäftigen sich nur noch mit den Informationen, die sie von den Chailiden erhalten, die die Roxharen auf fremde Planeten gebracht haben.

Mussumor spricht auch davon, dass die Rebellen der Grünen Sichel von Nar'Bon nach Ai'Synns Tod einen neuen Führer brauchen. Es gibt einen Uralten, der gemeinsam mit den Rebellen, Atlan, den Immunen und den Fremden aus dem blauen Turm den Frieden herbeiführen kann – Akitar. Der Chailide muss unbedingt nach Hashilan gebracht werden, wo ihm Mussumor seine überragenden Fähigkeiten zurückgeben kann.

Da die Grüne Sichel von Nar'Bon durch ihr Erscheinen den Chailiden die Befreiung verheißen wird, muss dafür gesorgt werden, dass sie erscheint. Noch bevor die Beratungen über den neuen Führer beginnen, erreicht Polaw mit vier Roxharen und zwei Fluggleitern das Lager. Valstenur lädt Beng'Tut, Zayger und Y'Man ein, den Rebellen beizutreten. Mussumor sieht sich selbst als Gast. Der Uralte spricht von dem Plan, Chail und alle Planeten dieses Raumsektors zu einer Friedenszelle zu machen. Mussumor schlägt Y'Man zum neuen Führer der Rebellen vor. Der Roboter ist dazu bereit, bis Akitar an seine Stelle treten kann. Die Mehrheit der Rebellen stimmt dem Vorschlag zu.

In der Blauen Stadt erlangt Bjo Breiskoll durch den Ausfall des mentalen Netzes seine telepathischen Fähigkeiten zurück. Dadurch erfasst er die unter den Roxharen herrschende Verwirrung, die nicht wissen, wer für die Zerstörung der Steuereinheit des Netzes verantwortlich ist. Breiskoll erkennt auch, dass die SOL von den Zellen der Roxharen eingekesselt wird.

Atlan und Breiskoll werden zu Phin'Sar gebracht und bieten dem Roxharen ihre Hilfe an, um die Lage in der Stadt in den Griff zu bekommen. Atlan fordert den Roxharen auf, Chail für immer zu verlassen. Der Planet soll ein Ort des Friedens werden. Atlan warnt Phin'Sar vor den Aktivitäten der Grünen Sichel von Nar'Bon, durch die die Roxharen vertrieben werden. Der Arkonide fordert den Abzug der Zellen um die SOL, die Befreiung der Immunen und der Fremden aus dem blauen Turm, und den Rückzug der Roxharen von Chail. Da eine Meldung von Roxha eintrifft, lässt Phin'Sar die beiden Gefangenen in ihre Zelle zurückbringen.

Bjo Breiskoll hat den Gedanken des Roxharen, die von einer Fremdkomponente überlagert werden, entnommen, dass die erhoffte Anweisung des geistigen Faktors nicht eingelangt ist, was nach dem Ausfall des mentalen Netzes geschehen soll.

Atlan und Bjo Breiskoll gelingt es, aus ihrer Zelle zu entkommen. Mit einem roxharischen Gleiter fliegen sie zum blauen Turm, wo sie von den Fremdwesen freundlich begrüßt werden. Bonax will sie zu Polaw bringen, der sich im Wald bei den Rebellen der Grünen Sichel aufhält. Drei in einem geheimen Raum des Gleiters befindliche Kampfroboter und Phin'Sar verhindern den Abflug des Gleiters, der zum Zentralgebäude des Aufsehers zurückkehren soll.

Ohne Wissen Mussumors fliegt Y'Man mit einem der erbeuteten Gleiter nach Hashilan. Mit einem vorbereiteten Gas weckt er Gurdonar aus der Meditation. Der Teleporter soll Akitar aus der SOL nach Chail holen. Gurdonar ist einverstanden und teleportiert mit dem Roboter.

Der High Sideryt lässt die Bilder sechs Stunden lang übertragen, ehe er sich mit den Rebellen in Verbindung setzt und die Freilassung von Arjana Joester und Brooklyn fordert. Gleichzeitig verspricht er, Atlan und Breiskoll auf die SOL zurückzuholen, sobald die Roxharen abgewehrt sind. Nur Minuten später sind die beiden Magniden frei und die Rebellen unbemerkt verschwunden. Deccon verzichtet auf eine Verfolgung.

Auf einem Ratschlag von Ursula Grown und Palo Bow hin, lässt Chart Deccon nach Akitar suchen. In einer SOL-Farm wird er entdeckt und zu den Magniden gebracht. Für Informationen über die Kampfkraft der Roxharen, verspricht der High Sideryt, Akitar nach Chail zu bringen. Doch der Chailide kann die erhofften Informationen nicht geben. Plötzlich materialisieren Y'Man und Gurdonar. Der Roboter bittet Chart Deccon sich gegenüber den Roxharen ruhig zu verhalten. Mit Akitar und Y'Man teleportiert Gurdonar wieder aus der SOL. Der High Sideryt will noch 24 Stunden abwarten, dann aber die Roxharen angreifen.

Akitar, Y'Man und Gurdonar materialisieren in Hashilan, wo sie von Targar, Sandun und weiteren Uralten erwartet werden. Mussumor wird von zwei Teleportern gebracht. Er spielt eine entscheidende Rolle bei der Beseitigung von Akitars geistiger Sperre, die er selbst erzeugt hat. Die Uralten bilden einen Kreis um Akitar. Dieser bricht zusammen, erhebt sich aber bald wieder. Der neue Uralte packt Y'Man am Arm und verschwindet mit dem Roboter.

Die beiden rematerialisieren in dem Gleiter, mit dem Atlan und Bjo Breiskoll zur Blauen Stadt unterwegs sind. Akitar verschwindet mit zwei roxharischen Wachrobotern, während Y'Man Phin'Sar bedroht. Akitar holt auch den verbliebenen Roboter ab. Breiskoll hat auf telepathischem Weg von der bevorstehenden Aktion Akitars erfahren. Y'Man berichtet Atlan von den Erlebnissen bei den Immunen und erzählt von dem seltsamen Kristallei, das »Chybrain« geflüstert hat. Dieses Ei ist Atlan schon auf Osath, im Quader und in einer Teststation begegnet. Breiskoll steuert den Gleiter zurück zum Lager der Rebellen. Phin'Sar wird in Gewahrsam genommen, während Y'Man das Kommando an Akitar übergibt. Die Befreiung der Immunen wird in Angriff genommen Akitar, Atlan, Y'Man, Zayger und acht weitere Angehörige der Grünen Sichel machen sich mit drei Gleitern auf den Weg.

Akitar teleportiert direkt in das Kastell, das sich in einen Energieschirm hüllt. Eine Schar kleiner Flugroboter verwickelt die Gleiter in eine Schießerei. Akitar kehrt in den Gleiter zurück, sichtlich von der Anstrengung gezeichnet, den Energieschirm zu überwinden. Mit einer Bombe teleportiert er in das Kastell zurück und sprengt den neu errichteten Überwachungskomplex, woraufhin der Schirm zusammenbricht. Die Flugroboter sind nun schnell ausgeschaltet. Empter und seine Immunen werden an Bord genommen. Im Lager versuchen die Immunen, Phin'Sar von dem Einfluss des geistigen Faktors zu befreien. Der Roxhare kann sich jedoch vollkommen abkapseln. Mit einem bisher unentdeckt gebliebenen körpereigenen Transmitter setzt sich der Verwalter der Nebenzelle Chail ab.

Am Morgenhimmel verdunkelt sich die Sonne Guel. Die Grüne Sichel von Nar'Bon wird sichtbar. Eine regelrechte Völkerwanderung in die Blaue Stadt setzt ein. Die Rebellen der Grünen Sichel widmen sich der Versorgung der Chailiden, die ohne Nahrungsvorräte und Übernachtungsmöglichkeiten losziehen. Akitar hat alle Hände voll zu tun. Die Immunen und die Fremden aus dem blauen Turm unterstützen ihn und seine Rebellen. Schließlich finden sich mehr als 100.000 Chailiden vor dem Amtssitz des Aufsehers Phin'Sar ein.

Der Roxhare schickt erneut eine Botschaft an seine Heimatwelt, in der er um Anweisungen bittet, wie er weiter vorgehen soll. Die Bewohner des blauen Turms werden von den Chailiden befreit. Atlan nimmt mit dem Aufseher Kontakt auf. Der Arkonide informiert den Roxharen, dass die SOL in wenigen Stunden die sie umzingelnden Zellen angreifen wird. Er fordert Phin'Sar auf, von Chail in Frieden abzuziehen und nie mehr zurückzukehren. Der Roxhare unterbricht kurz das Gespräch, da eine Nachricht von Roxha eintrifft. Der geistige Faktor hat entschieden, Chail aufzugeben. Eine der Zellen wird zurückgelassen, um die Fremden aus dem blauen Turm zu ihren Heimatwelten bringen zu können. Die Faktorverbrecher können sich den abziehenden Roxharen aus freien Stücken anschließen. Nach der Beendigung des Funkkontakts informiert Phin'Sar seine Gefährtin Soon'Kum über den zweiten Teil der Nachricht des geistigen Faktors. Atlan oder die SOL sollen ausgeschaltet werden. Phin'Sar will versuchen, sowohl den Arkoniden als auch die SOL zu vernichten.

Die Chailiden brechen in Jubel aus, als die Zellen der Roxharen ihren Planeten verlassen. Y'Man übernimmt die Aufgabe, die Fremden aus dem blauen Turm zu sammeln, um sie zu ihren Heimatwelten bringen zu können. Die Arbeit als Piloten übernehmen die Immunen, die allein in der Lage sind, die Zelle zu fliegen. Empter und seine Leute wollen in einiger Zeit heimlich nach Roxha oder einer anderen Welt ihres Volkes fliegen und dort den Kampf gegen den geistigen Faktor fortsetzen.

Akitar informiert Atlan, dass die Roxharen die SOL angreifen. Ein Jagdroboter ist hinter Atlan her und taucht plötzlich im Lager der Rebellen auf. Phin'Sar verlangt von Chart Deccon, mit seinen Solanern die SOL in den Beibooten zu verlassen und auf Chail zu landen. Die SOL muss vernichtet werden. SENECA meint zunächst, aufzugeben, ändert aber gleich wieder seine Ansicht und empfiehlt zu kämpfen. Alle kampfbereiten 100-Meter-Kreuzer werden ausgeschleust. Die Roxharen verändern ihre Umzingelung, um die SOL von sechs Schwerpunkten aus, von allen Seiten angreifen zu können. Als Phin'Sar merkt, dass er so den Schutzschirmen der SOL nicht beikommen kann, befiehlt er den Beschuss einzelner Stellen. Deccon lenkt die Kreuzer zu den Konzentrationen der Zellen. Die Transformkanonen legen einen Sperrfeuerriegel um das Hantelschiff. Wenn der High Sideryt nicht bald den direkten Beschuss der Zellen anordnet, wird die SOL nur noch etwa 15 Minuten standhalten können. Eine Ahlnatin aus dem Observatorium der SZ-1 versucht schon seit geraumer Zeit verzweifelt, Chart Deccon zu erreichen. Endlich nimmt dieser den Anruf entgegen. Die Ahlnatin fordert den High Sideryt auf, sofort alle Kreuzer zurückzuholen und sämtliche Energie auf die Schutzschirme zu leiten. Nach einem Blick auf den Bildschirm der Ortungsanlage weiß der Bruder ohne Wertigkeit was die Ahlnatin meint. Eine kleine Kurskorrektur bringt die SOL aus der Gefahrenzone. Ein Zusammenprall mit dem Kometen wird dadurch verhindert.

Nar'Bon rast mitten durch die Formation der roxharischen Zellen. Manche zerschellen an dem Kern des Gaskometen, andere zerstreuen sich über ein großes Raumgebiet. Die SOL beschleunigt.

Auf Chail teleportiert Akitar mit Atlan auf der Flucht vor dem Jagdroboter zwischen der Blauen Stadt und dem Rebellenlager hin und her. Wajsto Kolsch wird von Y'Man in das Lager gebracht. Der Zustand des Magniden beginnt sich langsam zu normalisieren. Gurdonar bringt Kolsch und Bjo Breiskoll auf die SOL. Atlan wird auf eigenen Wunsch von Akitar auf die Zelle Phin'Sars transportiert.

Chart Deccon, für den Atlan nur Unglück über die SOL gebracht hat, ist nicht bereit, dem Arkoniden zu helfen. Breiskoll wird von Robotern abgeführt. Die Magniden verhalten sich ruhig.

Atlan bedroht Soon'Kum mit der Waffe. Phin'Sar wundert sich, dass der Arkonide dem Jagdroboter entkommen ist. Dem widerspricht Atlan und verlangt von dem Roxharen Auskunft über den geistigen Faktor und Chybrain. Der Jagdroboter wird in wenigen Minuten mit der Zelle zusammenprallen. Phin'Sar hat mit seinem Leben abgeschlossen und sagt nichts mehr. Er hat ein Störfeld aktiviert, das die Teleportation von zwei Personen gleichzeitig verhindert. Akitar springt nach Chail zurück. Unmittelbar vor dem Zusammenstoß mit dem Jagdroboter vernimmt Atlan ein Wispern – Chybrain, Chybrain. Während sich die Zelle in einer gewaltigen Explosion in Trümmer zerlegt, sieht Atlan das Kristallei. Im nächsten Augenblick befindet er sich hinter Chart Deccon an Bord der SOL.

Innenillustrationen