Eine Bestie für Arkon

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2014)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2014)
PR2014.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Die Solare Residenz
Titel: Eine Bestie für Arkon
Untertitel: Gefährliches Spiel in Thantur-Lok – die USO benutzt ein Trojanisches Pferd
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Ralph Voltz
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 28. März 2000
Hauptpersonen: Edina Varling, Tonton, Monkey, Mrii'Qaaler, Terantal, Pinocchio
Handlungszeitraum: Juli 1303 NGZ
Handlungsort: Thantur-Lok
Journal:

Nr. 25: Der PERRY RHODAN-WeltCon und die Naturwissenschaften (Daniel Hagedorn)

Kommentar: Von der alten zur neuen USO (III)
Glossar: Ark'Tussan / Celkar / Cormittos Stern / Golkana-Gefängnis / Naat / Naator / Naats
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Edition Terrania Band 4

Handlung

Auf Cormitto II, 72 Lichtjahre zu Arkon am Rande Thantur-Loks, steht seit kurzem ein Panzerplast-Kubus von zehn Metern Kantenlänge. Darin befindet sich ein Mrii'Q zum Abtransport ins Golkana-Gefängnis auf Arkon I. Das Mrii'Q ähnelt einem drei Meter großen, aufrecht gehenden Oktopus, ist hochintelligent und verfügt über die Fähigkeit des Mimikry sowie einer Art Hypnose. Ursprünglich stammte es vom Planeten Gorrgient, mordete zuletzt jedoch auf verschiedenen Welten Thantur-Loks, wobei es von seinen Opfern nur den Kopf übrig ließ, der Rest, vor allem das Blut, diente ihm als Nahrung. Auf der Erlebniswelt Lurengard fiel ihm eine Jagdgesellschaft zum Opfer, auf der Bergwerkswelt Sukloc tötete er alle Bewohner einer Siedlung. Anschließend gelangte der Mrii'Q auf das Medoschiff STERN VON VONER, das nach Arxisto flog.

Derweil war der Lurengarder Terantal mit der Untersuchung des Falles beauftragt worden. Die Schwierigkeiten, die er mit dem Pal'athor Ruhir da Lornay auf Arxisto bekam, waren für Terental Indiz dafür, dass die Tu-Ra-Cel in das Geschehen verwickelt war. Trotzdem gelang es ihm, dem Mrii'Q eine Falle zu stellen und ihn nach Cormitto II abzutransportieren.

Auf Cormitto II, das zuvor zum Ark'Tussan gehörte, arbeitet seit zwei Jahren die USO-Spezialistin Edina Varling. Die Zaliterin, deren Vater zum Tereomir-Clan gehört, ist als Zuckerbäckerin getarnt. Sie war Mitglied der IPRASA und gehört heute auch zur Nert-Thi-Cormittero-Bewegung, die gegen den von Bostich I. eingesetzten Tato intrigiert. Der vorherige Herrscher des Planeten, Sliman nert Cormitto, wurde nach der Besetzung durch Arkon auf dem Gerichtsplaneten Celkar hingerichtet. Der heutige Tato wandelt ohne Rücksicht auf die wirtschaftliche Zukunft des Planeten die Produktionsstätten in Rüstungsbetriebe um, deren Produkte mittels Hyperraumflöße abtransportiert werden.

Kurz nach dem Besuch Varlings bei Tonton, dem Ersten Sprecher der NTC-Bewegung, materialisieren im geheimen Transmitter ihres Hauses am 20. Juli 1303 NGZ Oberstleutnant Monkey, Major Domino Ross, Leutnant Chief Phesender und Leutnant Pirmin Koy. Sie kommen aufgrund der Meldung über den Mrii'Q-Transport und wollen in dem Kubus nach Arkon I gelangen, um Residenzminister Reginald Bull zu befreien.

Mit Unterstützung der Zaliterin gelangt der Oxtorner in den Kubus, der im Palast des Tatos steht, die drei Siganesen folgen dem USO-Chef auf das Sechzig-Meter-Schiff KYRANTAR, auf den wenig später der Kubus verladen wird.

Varling setzt sich anschließend per Transmitter zur LOVELY BOSCYK ab, dem Schiff von Major Roi Danton, das mit neun weiteren USO-Einheiten beim Leuchtfeuer ARK-23 steht, wo die KYRANTAR vorbeifliegen wird. Ohne dass sie es weiß, vergeht hinter ihr das Haus, gestürmt von arkonidischen Truppen, die einen Hinweis eines Galactic Guardians bekamen.

Im Kubus stellt der Mrii'Q fest, dass er dem Oxtorner nichts anhaben kann. Er stellt sich Monkey als Mrii'Qaaler, der Nachgeborene, vor. In einem Gesang erzählt er von seiner Heimat, wo die Evolution durch einen Kampf jeder gegen jeden vorangetrieben wird. Die Mrii'Q, was soviel wie die Wissenden bedeutet, entwickelten sich vor Jahrmillionen aus den M'raq und nannten ihre Heimat Gorrgient, Alles frisst Alles. Irgendwann entdeckten die Arkoniden ihre Welt, konnten sich dort aber nicht festsetzen. Erst als das Kristallimperium auf die Rohstoffe Gorrgients aufmerksam wurde, ließ der zuständige Kur den Planeten radikal roden. Mrii'Qaaler ist jetzt der letzte seiner Art und konnte von Gorrgient fliehen. Ein Bündnis kommt zwischen den beiden nicht zustande, weil Mrii'Qaaler dem Zwang zu töten nicht entsagen kann.

Dem Positronik- und Syntronikspezialisten Phesender gelingt es, die KYRANTAR bei ARK-23 aus der Überlichtetappe fallen zu lassen. Die arkonidische Besatzung ist schnell überwunden, und Dantons Enterkommando, als Arkoniden maskiert, übernimmt das Schiff. Die Arkoniden selbst kommen auf die BOSCYK. Jene USO-Spezialisten, die mit Monkey im Kubus ins Golkana-Gefängnis eindringen wollen, bereiten ihr separates Versteck vor, das an den Kubus angeflanscht wird. Der Flug nach Arkon geht weiter.

Innenillustration