Anthuresta

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anthuresta ist eine Ringgalaxie in den Fernen Stätten.

Der Name Anthur-ESTA entstand aus der Verschmelzung des Namens der Anthurianer bzw. ihrer Heimatwelt Anthuria und des Namens der einstigen Komponente von ES - ESTARTU.

Astrophysikalische Daten: Anthuresta
Andere Namen: Stardust-Galaxie
Entfernung zur Milchstraße: 662,9 Mio. Lichtjahre im Shapley-Supercluster
Entfernung nach Tyr: 33,45 Mio. Lichtjahre
Typ: Ringgalaxie
Durchmesser: 150.000 Lichtjahre (Innendurchmesser),
220.000 Lichtjahre (Außendurchmesser)
Bekannte Völker
Ana, Anthurianer (möglicherweise ausgestorben), Arki, Ashen, Ator, Davvaru, Essa Nur, Hennuni, Hyksodyme, Jaranoc, Jaroc, Ja'woor, Khoyu, Netzweber, Nishai, Sha'zor, Stardust-Terraner, Staubreiter, Suicpathu, Vatrox (möglicherweise vollständig in VAMU aufgegangen)
Sternenreiche
Davvisches Klientel, Enklave von Tau, Frequenz-Monarchie, Hegemonie von Pahl, Stardust-Union, Sternenmarine Suicpathu, Tryonische Allianz
Mächtigkeitsballung: TALIN (früher: ES)

Übersicht

Der Ring der Galaxie ist circa 35.000 Lichtjahre breit und hat einen Außendurchmesser von 220.000 sowie einen Innendurchmesser von 150.000 Lichtjahren bei einer Dicke von 1500 Lichtjahren. Die Reste des ehemaligen Galaxienkerns erreichen einen Durchmesser von circa 55.000 Lichtjahren und eine Dicke von 8000 Lichtjahren. Zwischen Restkern und Ringgalaxie klaffte somit eine Lücke von 47.500 Lichtjahren. (PR 2564, S. 17)

Die Form der Galaxie ist durch die Kollision mit der Nachbargalaxie Schelv entstanden. Die irreguläre Galaxie ist 1463 NGZ bereits 3,3 Millionen Lichtjahre entfernt. (PR 2591)

Der Ring weitete sich nach der erfolgten Durchdringung beider Galaxien konzentrisch aus. Durch die so entstehende Verdichtungswelle kam es innerhalb des Ringes zu einer verstärkten Neubildung von Sternen. Vermutlich wurde Schelv erst durch die Kollision zur irregulären Galaxie.


Bekannte Sonnensysteme

Bekannte Planeten und Monde

Besonderheiten

Geschichte

Von der Spiral- zur Ringgalaxie

Vor mehreren hundert Millionen Jahren durchdrang die Nachbargalaxie Schelv den Kern der Spiralgalaxie Anthuresta senkrecht zur Hauptebene. Dadurch verwandelte sich Anthuresta in eine Ringgalaxie und Schelv in eine irreguläre Galaxie.

Die Anthurianer

14 Millionen v. Chr. erreichte ESTARTU, eine der Komponenten der Superintelligenz ES, bei ihrer Suche nach den Spuren der Ursprünge - dem Koridecc-Schmetterling und der Sporenwolke Sorrmo - die Ringgalaxie Anthuresta und entdeckte dort die Anthurianer, die gerade das Stadium der Intelligenz erreicht hatten. Anthuresta wurde zum Kern der Fernen Stätten, einem neuen Teil der Mächtigkeitsballung von ES, der über eine Eiris-Brücke mit der Lokalen Gruppe verbunden war. (PR 2593, PR 2595 – Kommentar)

Über die Jahrmillionen wurden die Anthurianer zur maßgeblichen Zivilisation in Anthuresta. 10 Millionen v. Chr. hatten die Anthurianer, mit einer Gesamtpopulation von etwas mehr als 50 Milliarden, rund 10.000 Wasserwelten besiedelt.

Im Jahre 9.870.312 v. Chr. kam es zu einer Hyperimpedanz-Erhöhung mit besonders starken Auswirkungen auf Anthuresta aufgrund der Ringstruktur und den großen Vorkommen hochwertiger Hyperkristalle. (PR 2536, PR 2596 – Kommentar)

Die Anthurianer errichteten im Psionischen Netz TALIN ANTHURESTA mit 20.000 Scheibenwelten als Zufluchtsort für die von der Hyperimpedanz-Erhöhung bedrohten Völker von Anthuresta.

Die Hyperimpedanz-Erhöhung hatte in Anthuresta besonders heftige Auswirkungen in Form von Super-Tryortan-Schlünden, Systemen von Hyperraum-Aufrissen und so genannten Katapult-Effekten mit Wirkungen über Hunderte von Lichtjahren. Über die Eiris-Verbindung schlugen diese Auswirkungen von den Fernen Stätten auch auf die Lokale Gruppe durch.

Die Anthurianer lernten diese Phänomene zu nutzen, um Anthuresta und mindestens elf weiteren Galaxien, in denen ähnliche Phänomene auftraten, mithilfe der Sektorknospen durch das Polyport-Netz zu verbinden.

Anmerkung: Es darf angenommen werden dass auch die Nachbargalaxien Kaskallen und Schelv durch die Eiris-Verbindung mit Anthuresta zu Polyportgalaxien wurden.

Im Kern von Anthuresta kam es - durch den Zeitspeer - zur Bildung der Schneise, eines 10.000 Lichtjahre langen und 500 Lichtjahre durchmessenden Schlauchs, in dem alle Sonnen durch eine Art Supertransition verschwanden. (PR 2591)

Die Anthurianer stimmten im Jahre 9.865.894 v. Chr. den Großen Gesang an, circa 50 Milliarden verschmolzen mit ESTARTU und hinterließen versteinerte Körper und psimaterielle Artefakte. Zurück blieb eine Restbevölkerung von 500 Millionen Anthurianer. (PR Kommentar 2597)

Das PARALOX-Arsenal zerfällt

Durch den versuchten Zugriff von VATROX-VAMU auf das im Psionischen Netz eingelagerten PARALOX-ARSENAL wurde im Jahre 297.388 v. Chr. das Dezentralisierungsprogramm ausgelöst und das Arsenal zerfiel in 20 Nullfeldblasen, so genannten Zeitkörnern, die den Zeitspeer bildeten. (PR 2591, PR 2592)

Krieg und Vernichtung in den Sternhaufen

Zu einem unbekannter Zeitpunkt, möglicherweise um 180.000 v. Chr., gab es intelligentes Leben im Kugelsternhaufen Far Away. Dann traf die negative Superintelligenz QIN SHI mit ihrer Weltengeißel in Far Away ein und vernichtete dieses intelligente Leben. (PR 2509, PR-Stardust 7)

Etwa um 179.900 v. Chr. erreichte die Hegemonie von Pahl Far Away und fand den Kugelsternhaufen, den sie Sarc nannte, frei von intelligentem Leben vor. Bald entbrannte ein furchtbarer Krieg zwischen der Pahl-Hegemonie und der Enklave von Tau um diesen unbewohnten Lebensraum. Dieser Krieg endete mit dem Einsatz des HMI-Virus durch den Generex der Hegemonie, was zur Ausrottung von allem intelligenten Leben in den Sternhaufen Pahl, Tau und Sarc führte. (PR-Stardust 7)

Menschen in Anthuresta

ES öffnete im Jahre 1346 NGZ die Teletrans-Weiche und holte so etwa 800 Millionen Terraner, die sich vor der Terminalen Kolonne TRAITOR in Sicherheit bringen wollten, aus dem Sol-System ins Stardust-System. Zu diesem Zeitpunkt wussten die Menschen zwar, dass sich das Stardust-System in den Fernen Stätten befand, der Name der Galaxie war ihnen aber unbekannt, und aufgrund des Sextadim-Schleiers, der den Sternhaufen Far Away umgab, konnten sie die Galaxie auch nicht erforschen. (PR 2508, PR 2509)

Nach dem Abschalten des Sextadim-Schleiers wurde die Stardust-Menschheit 1463 NGZ in den Konflikt zwischen der Frequenz-Monarchie und den Jaranoc, Dienern der Entität VATROX-VAMU hineingezogen. ES selbst nannte Perry Rhodan den Namen der Galaxie, in der sich Far Away befand: Anthuresta. Es entbrannte ein Wettrennen um das PARALOX-ARSENAL, das Perry Rhodan mit Hilfe von Julian Tifflor für ES entscheiden konnte. Die Stützpunktwelten der Frequenz-Monarchie in Anthuresta wurden von den Jaranoc zerstört. Die Energien des PARALOX-ARSENALS waren ein Schlüssel für die Teilung von ES und TALIN. Die Galaxie Anthuresta, von der nun bekannt wurde, dass sie Teil des Shapley-Superclusters war, gehörte von nun an zur Mächtigkeitsballung von TALIN. (PR 2520 - PR 2599)

Im September 1469 NGZ sollte die zu einem Handelsschiff umgebaute BASIS zu einer Handelsreise nach Anthuresta aufbrechen, um die bestehenden Verbindungen zwischen den Völkern der Milchstraße und Anthurestas zu stärken. Zu dieser Reise kam es aber nicht, da die Handlanger der negativen Superintelligenz QIN SHI die BASIS in die Galaxie Chanda entführten. (PR 2600)

In der Mitte des Jahres 1513 NGZ kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen der Stardust-Menschheit und dem wiedererwachten Generex der Hegemonie von Pahl, die mit Hilfe von Perry Rhodan mit einem Sieg der Stardust-Menschheit und dem Tod des Generex endete. Außerdem erlebte die Stardust-Menschheit das Erwachen der bis dahin schlafenden Superintelligenz TALIN. (PR-Stardust 1 - PR-Stardust 12)

Datenblatt

Perry Rhodan-Report 448 von Michael Thiesen

Quellen