Großer Plan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als der so genannte Große Plan – vereinzelt auch Großes Projekt – wurden mehrere Unternehmen der Terraner in den Jahren 3459-3460 zusammenfassend bezeichnet, die das Ziel hatten, die Erde dem Zugriff der Laren zu entziehen und dadurch die Weiterexistenz der Menschheit als eine freie Gesellschaft zu garantieren.

Geschichte

Anmerkung: Der genaue Zeitrahmen des »Großen Planes« ist nicht bekannt. Zudem ist dieses Unternehmen eng mit anderen Projekten verzahnt, die im Zuge der Abwehr der Laren-Gefahr gestartet wurden. Aus diesem Grund wird in diesem Artikel etwas genauer auf die Vorläufer und die Anfänge des Großen Planes eingegangen.

Vorläufer des Projektes

Der »Fall Harmonie«

Spätestens nachdem der Konflikt zwischen ES und ANTI-ES (vorerst) zu Gunsten der ersten entschieden wurde (siehe: Kosmisches Schachspiel), wurde den Menschen klar, dass sie eine besondere Rolle in dieser Auseinandersetzung zu spielen hatten. In Erwartung weiterer, zukünftiger Prüfungen der Menschheit erdachten Perry Rhodan und seine Getreuen einen Plan, der die Terraner darauf vorbereiten sollte, einer neuen, massiven Bedrohung zu begegnen. Als die Laren im Dezember 3458 offen in der Milchstraße auftraten, löste der Großadministrator den Fall Harmonie aus – die erwartete Gefahr war nun da. (PR 650)

Vom Erstkontakt bis zum passiven Widerstand

Die wahren Absichten der Laren konnten während der Reise Rhodans nach Hetossa und später in die Galaxie NGC 3190 in Erfahrung gebracht werden; besonders nach dem Treffen mit dem Rebellen Roctin-Par konnte als sicher angenommen werden, dass der Menschheit ein Sklavendasein unter der Knute des Hetos der Sieben droht. (PR 651-PR 653)

Obwohl die Laren zuerst die Terraner als eine Art Hilfsvolk mit einer Vormachtstellung in der Milchstraße ansahen, wurde den Verantwortlichen in Terrania schnell klar, dass diese Haltung nicht von Dauer sein wird. Zudem überschwemmten schon bald die Hetos-Inspektoren das Solsystem und infiltrierten dort strategisch wichtige Einrichtungen. Als zum Ziel ihrer Aktivitäten auch noch die lunare Inpotronik NATHAN wurde, konnte Rhodan nicht mehr zögern: Das Unternehmen Datakill lief an. (PR 654)

Die Antwort der Laren auf das Löschen von NATHANS Speicher bestätigte die Befürchtungen der terranischen Administration: Atlans Schauprozess und seine nur mühsam verhinderte Exekution zeigten deutlich, dass Rhodans Rang des Ersten Hetrans der Milchstraße für die Invasoren kaum eine Bedeutung hatte. Der Großadministrator setzte nun alles daran, die Hetos-Inspektoren zu bekämpfen, und unterstützte die Wissenschaftler, die eine erste wirkungsvolle Waffe gegen die übermächtigen SVE-Raumer entwickelt hatten. (PR 655-PR 657) Zudem sorgte Rhodan für engere Kontakte zu den Rebellen der PROVCONHATRA, die mit ihren planetaren Stützpunkten in der Provcon-Faust über sehr gut vor den Laren geschützte Rückzugsgebiete verfügten. (PR 658-PR 659) Während seiner Abwesenheit spitzte sich die Lage im Solsystem zu: Die Laren, durch einen vorzeitigen und schlecht geplanten Angriff der Posbis (siehe: Operation Bumerang) gewarnt, gingen nun offen gegen die Terraner vor und stellten der Erde ein Ultimatum. Nur mit großer Mühe konnte die Wiege der Menschheit vor der Vernichtung gerettet werden. (PR 660-PR 661)

Im offenen Kampf gegen die Laren

Atlans Festnahme auf Olymp, und besonders seine Befreiung im Rahmen des Unternehmens Überlebenshilfe Atlan, machten den Laren klar, dass sie von Rhodan hintergangen wurden. Eine direkte Konfrontation des Hetos der Sieben mit dem nun abgesetzten Ersten Hetran konnte nicht mehr hinausgezögert werden. Als Leticron seine Flotten gegen das Solsystem führte, stießen sie jedoch ins Leere: Die Urheimat der Menschen wurde am 7. Juli 3459 in das schützende ATG-Feld gehüllt und konnte vorerst in der relativen Zukunft sicher sein. (PR 662-PR 663)

Wie trügerisch diese vermeintliche Sicherheit war, zeigte sich jedoch sehr schnell: Die Laren besaßen ein profundes Wissen über den Hyperraum und die 5-D-Vorgänge und begannen sofort, das ATG-Feld anzugreifen. Verzweifelte Gegenmaßnahmen der Terraner, wie z. B. Projekt Traumtänzer, konnten das Unvermeidliche nur hinauszögern. (PR 664)

Der Große Plan

Den im Solsystem eingeschlossenen Verantwortlichen wurde schnell klar, dass die Aktivierung des ATG-Feldes diesmal nicht ausreichen würde, um die Gefahr zu bannen. Ein Ausweg aus der selbst verursachten Isolierung musste schnell gefunden werden. Die zündende Idee ging auf Reginald Bull zurück: Perry Rhodans bester Freund griff auf alte Daten der Explorerflotte zurück und fand dort die Lage eines seit Jahrtausenden vergessenen Sonnentransmitters. Diese lemurische Anlage hatte zudem einen ungewöhnlichen Begleiter: Den Zwergstern Kobold, der sich hervorragend dazu eignete, zusammen mit der Sonne einen Sonnentransmitter zu bilden, mit dessen Hilfe die Erde um Tausende von Lichtjahren versetzt werden könnte. Mit dem Unternehmen Sonnenbaby begann die heiße Phase des Großen Planes. Rhodans Plan bestand in der Übernahme der lemurischen Anlage im Archi-Tritrans-System und dem Versetzen von Kobold in einen sonnennahen Orbit. Die so erschaffene Transmitterstrecke sollte später die Flucht vor den Laren ermöglichen. (PR 666-PR 668)

Trotz erheblicher Koordinierungsschwierigkeiten und reger Agententätigkeit des Feindes, gelang schließlich die Vollendung des Unternehmens Sonnenbaby. Die neu entstandene Transmitter-Verbindung wurde zuerst im kleineren Rahmen ausprobiert. Das Unternehmen DINO-55 EXP schien zuerst in einer Weltraumkatastrophe zu gipfeln, doch mit Hilfe der Mutanten und unter Ausnutzung des eroberten Laren-Wissens wurde der Testlauf erfolgreich abgeschlossen: Das erste terranische Schiff wurde vom Solsystem ins Archi-Tritrans-System versetzt. (PR 670)

...

Raumschiff Erde

...

Quellen

PR 650-PR 664, PR 666-PR 668, PR 670-PR 673, PR 676