Vorstoß in den Dunklen Himmel

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1307)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1307)
PR1307.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Gänger des Netzes
Titel: Vorstoß in den Dunklen Himmel
Untertitel: Er trägt ein Permit – er ist ein Bevollmächtigter der Ewigen Krieger
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 5. September 1986
Hauptpersonen: Alaska Saedelaere, Testare, Voso Mii, Lainish, Lobad, Jennifer Thyron, Demeter
Handlungszeitraum: Mitte Dezember 445 NGZ
Handlungsort: Eklitt, Majsunta
Risszeichnung: ÄSKULAP, Irmina Kotschistowas Laborschiff von Martin Wendling
(Abbildung)
Computer: Woher kommen die Nakken?
Zusätzl. Formate: E-Book

Handlung

Der Planet Eklitt steht im Überlappungsbereich der Doppelgalaxie Absantha-Gom/Absantha-Shad. Auf der so genannten Müllwelt lebt der estartische Abschaum, doch für Alaska Saedelaere ist die Welt ein Ort, an dem wertvolle Informationen in Erfahrung gebracht werden können. Darum fliegt der Gänger des Netzes zusammen mit Testare in seinem Netzgängerschiff TALSAMON Anfang Dezember 445 NGZ wieder einmal den Planeten an. Dabei muss Testare auf dem Schiff zurückbleiben, als sich Saedy, wie der Zellaktivatorträger sich auf Eklitt nennen lässt, dort umsieht.

Der ehemalige Maskenträger kommt mit dem verstümmelten Ophaler Voso Mii in Kontakt, der ein Toshin ist. Mii, den er schon seit geraumer Zeit kennt, berichtet von einem Zwerg-Gavvron, der zurzeit auf der Müllwelt weile. Dieser trage ein Permit, sei Absolvent einer Upanishad und habe den Rang eines Panish. Dieser Zwerg-Gavvron prahle weiterhin mit einer Totenliste, die die Namen jener trage, die er auf seinen Kalydonischen Jagden in den Orphischen Labyrinthen von Trovenoor zu seinen Jagdzielen machte. Mii konnte diese Liste teilweise einsehen und fand darauf die Namen zweier Vironauten, nämlich Ronald Tekener und Roi Danton.

Nach diesem Schock für Saedelaere berichtet Mii weiter, der Panish suche Mitglieder für eine Kampfgruppe. Entsprechend soll der Ophaler bei dem Zwerg-Gavvron vorsprechen und Saedelaere bei ihm bekannt machen. Der Zellaktivatorträger kehrt derweil auf sein Schiff zurück und setzt eine Nachricht in den Infopool. Anschließend schwelgt er gemeinsam mit Testare in Erinnerungen:

Es sind Gedanken an Kytoma und die STADT am See Talsamon. Dort, wo sie erstmals von den vergeistigten Querionen hörten, die vorzeiten als Bund aus 36 Völkern den Schwarm erbauten. Dort, wo Saedelaere von dem Cappin-Fragment befreit und Testare zum Individuum ohne Körper wurde. Dort, wo sie den Terraner Chirkio Rakkells wieder trafen, der im Jahre 3444 verschollen ging und dessen Rettung jetzt nicht mehr möglich war. Dort, wo sie von jenen 13 Querionen hörten, wie Lobad, Tornybred, Wybort und dem inzwischen verstorbenen Laimonen, die die Organisation der Gänger des Netzes gründeten. Dann ihre Ankunft auf Sabhal und ihre erste Zeit als Netzgänger.

Aus dem Informationsnetz erfahren Testare und Saedelaere von einem namentlich nicht genannten Netzgänger, der den Anführer der Hatuatano identifiziert habe. Es sei ein Zwerg-Gavvron, Panish und Permit-Träger namens Lainish.

Saedelaere wird einige Tage später von Lainish in seiner Truppe aufgenommen. Somit trennt er sich vorerst von Testare, der ihm zum guten Freund geworden ist. Und am 20. Dezember startet das elfahdische Kugelsegmentschiff HIVVRON. An Bord befinden sich Lainish, Saedelaere, der Duara Ogilif, die beiden Somer Paldeor und Sholdi, der insektoide Mersone Salsabee, der Pterus Erp sowie die beiden Humanoiden Sijol Caraes und Agruer Ejskee, die ihre Herkunft nicht kennen.

Lainish erklärt den Dunklen Himmel zu ihrem Ziel, denn er will auf dem Mond Majsunta eine hermaphroditische Präkognostikerin der ESTARTU stehlen. Dabei soll es sich um Hybridwesen handeln, eine Mischung aus Pflanzen und Intelligenzwesen, die wie auf Etustar von Pterus betreut würden.

Die HIVVRON landet heimlich auf dem Mond, und Saedelaere entfernt sich wie unbeabsichtigt von den Anderen. Er findet zwei riesige Hybridhaine, die offensichtlich aus den Virenschiffen LASHAT und LOVELY BOSCYK entstanden sind. Wenig später entdeckt er eine Hybride, in der Demeter, Jennifer Thyron, Chip Tantal, Susa Ail und Luzian Bidpott integriert sind. Als er sich von der Überraschung erholt hat, kann Saedelaere Lainish überzeugen, eben genau jene Hybride zu stehlen. Sie kommt auf die HIVVRON, die wieder von Majsunta startet.

Nach einiger Zeit gelingt ein Kontakt mit der Hybride, und Demeter sowie Thyron geben kund, die Frauen von Danton und Tekener zu sein. Lainish ist anfangs wütend auf Saedy, beruhigt sich aber wieder, denn er hat eine geniale Idee. Der Zwerg-Gavvron verkündet, die beiden Männer stünden zwar auf seiner Totenliste, seien aber noch nicht seine Opfer geworden. Sie befänden sich weiterhin in den Orphischen Labyrinthen des Planeten Yagguzan. Entsprechend sollen sie jetzt geborgen und als männlicher Part der Hybride beigefügt werden.

Innenillustrationen