Zeitraffer

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1800)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für weitere Bedeutungen, siehe: Zeitraffer (Begriffsklärung).
Überblick

PR1800.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Innenillustration

Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1800)
Zyklus: Die Tolkander
Titel: Zeitraffer
Untertitel: Der zweite Mars erwacht – für die Menschheit beginnt eine neue Ära
Autor: Robert Feldhoff
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Donnerstag, 22. Februar 1996
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Cistolo Khan, Gia de Moleon, Myles Kantor, Atlan
Handlungszeitraum: 1222 NGZ - 1288 NGZ
Handlungsort: Mächtigkeitsballung ES
Report:

Ausgabe 262: Überblick über die Perry Rhodan Serie, Datenblatt: GILGAMESCH

Risszeichnung: GILGAMESCH: Modulraumschiff der Zellaktivatorträger (Poster) von Lars Bublitz und André Höller
(Abbildung)
Computer: In eigener Sache
Besonderes:

Eine Sonderauflage zur Popkomm.96 trägt im roten Querstreifen unten rechts einen abweichenden Text (4 Zeilen anstatt 3 Zeilen). Der kurz zuvor verstorbene Titelbildzeichner Johnny Bruck wird im Roman sowie auf dem Titelbild und der Innenillustration verewigt.

Zusätzliche Formate: E-Book,
enthalten in Thoregon-Ausgabe 1,
Hörbuch

Handlung

Über das Jahr 1221 NGZ kommt es in der Milchstraße zu einem politischen Stimmungstief. Ein lange Zeit schleichender Prozess setzt sich progressiv um. Auf der einen Seite gründet sich auf Arkon das Kristallimperium/Gos'Tussan, worauf die LFT mit dem Aufbau einer größeren Flotte und einer Organisation ähnlich der ehemaligen SolAb reagiert, dem Terranischen Liga-Dienst (TLD).

Der Planet Trokan ist wegen der negativen Strangeness weiterhin unerreichbar, trotzdem muss LFT-Kommissar Geo Sheremdoc am 15. September 1222 NGZ Alarm geben. Auf dem vierten Sol-Planeten ist es zu einem künstlich gesteuerten Prozess gekommen, der vorerst unerklärlich bleibt. Das Forschungsschiff POLYAMID, mit Sheremdoc und Boris Siankow an Bord, nähert sich Trokan in gefährlicher Weise, und die eingehenden Daten werden direkt nach NATHAN transferiert. Auf dem Planeten aus dem Arresum erhebt sich jetzt ein bohrkopfähnlicher Turm von 1089 Metern Höhe und 489 Metern Durchmesser. Dann geschieht es, die Strangeness wirkt sich verhängnisvoll aus, die POLYAMID explodiert.

Am 1. Oktober kehren die ersten Raumschiffe aus Hirdobaan zurück, drei Tage später geht die BASIS in einen Orbit um Terra. Für die Unsterblichen um Perry Rhodan folgt ein frostiger Empfang, auch von Seiten der Ersten Terranerin Koka Szari Misonan. Die galaktopolitische Lage hat sich auf das Image der Zellaktivatorträger negativ ausgewirkt, und nur Myles Kantor ist im Solsystem willkommen. Er wendet sich sofort im Forschungszentrum Titan dem Problem Trokan zu.

Rhodan sucht nach Jahren der Abwesenheit seinen Bungalow am Goshun-See auf. Dort hat es sich Johnny gemütlich gemacht, ein Maler, der altertümlich in Öl malt. Zwischen den beiden Männern entwickelt sich so etwas wie Freundschaft.

Kantor stellt fest, dass sich Trokan in ein Zeitrafferfeld gehüllt hat und sich mit relativer ÜL-Geschwindigkeit um seine Achse dreht. Das Hüllfeld kann auch als Librationszone bezeichnet werden, als Trennschicht zwischen dem Universum Trokan und dem Universum Solsystem. Für den Wissenschaftler ist es wichtig, dass eine neue Chaostheorie entwickelt wird, die auch 5-D- und 6-D-Komponenten berücksichtigt. Die alte 6-D-Technik Terras, von den Ganjasen übernommen und weiterentwickelt, kann als in eine Sackgasse verlaufend bezeichnet werden. Im Übrigen liegt seine Lebensgefährtin Kallia Nedrun weiterhin auf Mimas im Koma.

Gia de Moleon ist eine der ersten Mitarbeiterinnen des TLD. Da Terra im Begriff steht, die Flotte zu vergrößern, inspiziert sie die inzwischen leerstehende BASIS. Das Fernraumschiff soll entweder verschrottet oder verkauft werden. Ein Käufer hat sich schon in Form eines ungenannten Konsortiums gefunden. Misonan sorgt in den nächsten Monaten für den Einsatz des Schirmfeldgenerators, der aus Hirdobaan mitgebracht wurde. Damit erledigt sich das Problem der Imprint-Süchtigen innerhalb eines halben Jahres.

Rhodan, Reginald Bull, Alaska Saedelaere, Gucky sowie Mila und Nadja Vandemar bekommen von der LFT die linsenförmige BOOMERANG, 150 mal 60 Meter messend, zur Verfügung gestellt. Damit starten sie am 31. Dezember zur Suche nach der Brücke in die Unendlichkeit.

Im Februar 1223 NGZ finden Wahlen in den 711 Systemen der LFT statt. Neuer Erster Terraner wird der Plophoser Buddcio Grigor. Er gilt als politischer Falke; außenpolitisch ist sein Credo die Forcierung des Flottenaufbaus, innenpolitisch die Rückführung der Kosmischen Hanse in die alleinige Hand der LFT. Zu dieser Zeit kann auf Titan dank NATHANS komplexer Rechenkapazität das sechste Holo-Bild von Trokan hochgerechnet und erstellt werden. Demnach läuft die Zeit auf dem vierten Planeten circa 3,7 Millionen mal schneller ab als im normalen Universum. Die ehemals tote Welt beginnt, eine Atmosphäre zu bilden und die lunare Syntronik ist sich sicher, dass es sich nicht um eine Ayindi-Langzeitwaffe handelt. Dort hat eine noch unbekannte Macht eine gezielte Evolution in Gang gesetzt.

Im Jahr 1229 NGZ wird die BASIS tatsächlich verkauft. Über Stiftermann III wird das Schiff zum Kasino degradiert. Auf der BOOMERANG, die kreuz und quer durch die Lokale Gruppe fliegt, hört man davon. Das Schiff befindet sich gerade in Fornax, wo sich die Galactic Guardians ausbreiten, der tausendarmige Krake. Rhodan fühlt sich inzwischen wie ein Ritter auf der Suche nach dem Gral. Allerdings hat er sein Camelot verloren. Da kommt ihm der Gedanke an ein Projekt, das Hoffnung und Frieden verbreiten soll.

Das Gos'Tussan hat in Thantur-Lok und dem Nebelsektor schnell 10.000 Planeten unter seine Kontrolle gebracht. Erste Imperatrix wird Theta da Ariga. Als sie stirbt, wird ihr Nachfolger als Imperator/Tai Moas Bostich I., der als Marionette einer Gruppe einflussreicher Personen gilt.

In 1235 NGZ wird Medros Eavan neuer Erster Terraner. Er ist ein genauso glatter Typ wie sein Vorgänger. Auf Titan hört Kantor vom Projekt Camelot. Es ist von Rhodan initiiert und fortan arbeitet der Wissenschaftler für zwei Seiten, für die LFT und für Camelot. Die Agentin de Moleon wird auf Camelot angesetzt, doch ihre Recherchen verlaufen im Sande. Währenddessen gründet Homer G. Adams die Organisation Taxit, die für die notwendigen finanziellen Mittel für Camelot sorgt.

Icho Tolot stellt in der sich polarisierenden galaktischen Gesellschaft, in der das Galaktikum praktisch nur noch als Diskussionsort Humanidrom besteht, für Camelot Kontakte her, die ein Terraner nur noch schwer bekommt, nämlich zu den nichthumanoiden Völkern. Vor allem in der Eastside sehen sich viele von Arkon und Terra bedroht, und so entsteht ein dritter Machtblock, das Forum Raglund, benannt nach dem Planeten der Gründung.

In 1236 NGZ ziehen sich Ronald Tekener und Dao-Lin-H'ay nach Pinwheel/Ardustaar und Hangay zurück, zwei Jahre später gelten Michael Rhodan und Julian Tifflor in Fornax als verschollen. Es sieht danach aus, als ob sie freiwillig fortgegangen wären. Atlan gründet die IPRASA, um Arkons Expansionsdrang zu bremsen. Er gilt seitdem als persona non grata im Kristallimperium.

Mit dem Tode von Nia Selegris und dem Verschwinden Serenas enden vorerst die letzten Beziehungen von Zellaktivatorträgern zu sterblichen Personen. Rhodan besucht ein letztes Mal Terra, vor allem, um sich von Johnny zu verabschieden. Ab 1240 NGZ gelten die Unsterblichen als verschollen.

In Terrania wird mit dem Bau des subplanetar angelegten TLD-Towers begonnen, dem HQ des Geheimdienstes. Ein weiteres Projekt der LFT ist die Errichtung eines systemumspannenden Paratronschirms sowie im geheimen eine Konstruktion, von der nicht einmal de Moleon etwas weiß. Sie versucht andererseits, eine Spur der Unsterblichen zu finden, doch ihr begegnet nur der Name Camelot.

Im September 1255 NGZ erreicht eine Hanse-Karawane unter Cistolo Khan den Planeten Siga. Khan stellt fest, dass die Siganesen ausgewandert sind. Auf Titan wird zu der Zeit täglich ein Holo-Bild Trokans erstellt. Drei Jahre später wird erstes pflanzliches Leben registriert. Kantor fragt sich andererseits, ob die LFT dabei ist, ein neues ATG-Feld zu erschaffen. Und in allen drei Machtblöcken kursieren die Gerüchte um Camelot. Hinzu kommt, dass von überall Männer und Frauen verschwinden. Es ist, als ob sich die galaktische Elite zu Rhodan zurückzieht.

1262 NGZ wird der TLD-Tower eingeweiht, und de Moleon wird erste offizielle Leiterin des Liga-Dienstes. Zur gleichen Zeit entscheiden auf der geheimen Welt Camelot die verbliebenen Zellaktivatorträger und weitere führende Persönlichkeiten, ein neues Trägerschiff zu bauen. Das Zentralmodul soll 500 Meter messen, MERLIN heißen und wie ein zwölffacher Fünfeck-Flächner, aussehen. Als weitere Module sollen zwölf 1000 Meter lange Segmente hinzukommen, so dass die Gesamteinheit wie ein Diamant wirkt, die GILGAMESCH, der Pentagondodekaeder.

In Atlan Village von Terrania existiert eines der vielen Büros, in denen Camelot für Mitarbeiter wirbt. So folgen dem Ruf der Koko-Interpreter Gernot Blume, der Ertruser Kalle Esprot, Dr. Julio Mangana und viele mehr.

Bei den vorgezogenen Wahlen von 1277 NGZ wird Paola Daschmagan neue Erste Terranerin. Im Gegensatz zu ihren Vorgängern setzt sie nicht auf Machtgehabe, sondern auf kluge Zurückhaltung. Drei Jahre später setzt sie Khan als neuen LFT-Kommissar ein. Beide sind dafür, die Camelot-Büros weiterhin zu dulden, so weiß man wenigstens, wer zu Rhodan abwandert. Terra beginnt mit dem Bau von 60 Schiffen der neuen 800 Meter messenden NOVA-Klasse. Die PAPERMOON wird Khans Flaggschiff und 1281 NGZ macht er Bruno Drenderbaum, einen Empathen aus dem Stoggos-System, zu seinem Assistenten.

Im Oktober 1286 NGZ greift Arkon nach dem im Leerraum stehenden Asteroiden Gruvtav, einer Prospektorenwelt. Der Angriff erfolgt mit zwölf Kreuzern und wird von einem Diamantschiff von 1000 Meter Länge unterbunden. Das unbekannte Schiff setzt dabei einen neuartigen Virtuellbildner ein sowie eine verbesserte Transformkanone.

Auf Titan werden inzwischen Holo-Bilder im Stunden-Takt erzeugt. Pro Stunde vergehen auf Trokan 422 Relativ-Jahre. Anfang 1287 NGZ wird dem Planeten eine Fauna attestiert und am Ende des Jahres gibt es Anzeichen ersten intelligenten Lebens. Etwas später wird die PLICKER eingesetzt, ein Schiff mit einem Mini-ATG. Doch das Experiment zur Annäherung an Trokan scheitert kläglich. Es liegt an dem Zeitrafferfeld, denn die Strangeness hat sich längst ganz abgebaut.

Nahe dem Bohrkopf entsteht eine Stadt und bald sind es insgesamt sechs auf Trokan. Kulturell leben die dortigen Intelligenzen entsprechend dem terranischen Mittelalter. Und am 12. Oktober 1288 NGZ ist auf Trokan das 19. Jahrhundert angebrochen. Theoretisch können die Trokaner Ende des Monats weiterentwickelt sein als die heutigen Terraner. Doch an diesem Tag kommt es auf Trokan zu einer Explosion im 5-D-Bereich und der Zeitraffer geht zu Ende. Damit können bald erste direkte Bilder des Planeten aufgenommen werden, wo innerhalb von 66 Jahren insgesamt 250 Mill. Relativ-Jahre vergangen sind.

Gleichzeitig erscheint am Rande des Solsystems die 2500 Meter messende GILGAMESCH. Perry Rhodan ist nach über 40 Jahren zurückgekehrt.

Anmerkung

Innenillustration