NARGA PUUR

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von KLOTZ)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

NARGA PUUR, altkartanisch für »ein weiteres Stück Heimat«, war der Name des gewaltigen Großraumschiffes, das im September 445 NGZ aus dem sterbenden Universum Tarkan in das Standarduniversum überwechselte und aufgrund seiner Form KLOTZ genannt wurde.

Nach seinem Erscheinen war das Schiff zunächst wegen seiner vom Standarduniversum abweichenden Strangeness nicht betretbar.

Eine der Aufgaben war, herauszufinden, was aus der ersten Expedition, der NARGA SANT, geworden war.

Übersicht

Das Schiff besaß eine unregelmäßige, quaderartige Form. Es erreichte die Ausmaße von 80 x 25 x 18 Kilometern. Die gesamte Struktur war homogen aus einem einzigen Material aufgebaut. Die Gesamtmasse betrug gut 80 Billionen Tonnen. Die Außenhülle war mit einem felsartigen Material verkleidet.

Die Crew bestand aus Mitgliedern von insgesamt 50 Hilfsvölkern aus der Galaxie Hangay, darunter die Kartanin, die Zataras, die Blau-Nakken, die Traav-Söldner und die Mamositu.

Im Bug des Schiffes waren unter dem Felsüberzug zahlreiche Beiboote unterschiedlicher Bauart untergebracht.

In einem besonders abgeschirmten Bereich im Bug hielt sich der Hauri Torren versteckt.


Bekannte Besatzungsmitglieder

KLOTZ-Schiffe

Die zahllosen Beiboote und Raumschiffe der NARGA PUUR wurden unter dem Sammelbegriff KLOTZ-Schiffe zusammengefasst. Zum einen existierten in der Bugregion tausende autarke, abzukoppelnde Segmente. Zum anderen gab es zusätzlich drei unterschiedliche Arten von kartanischen Trimarane, die ebenfalls separat operieren konnten.  (Perry Rhodan -Lexikon III, Band 2, S. 276)

  • Die Erkunder, 30 Meter langer Mittelrumpf und zwei 20 Meter lange Ausleger, keine Überlichttriebwerke
  • Die Jäger, die mit Lineartriebwerken ausgerüsteten Jäger besaßen einen 100 Meter langes Mittelteil mit 60 Meter langen Auslegern
  • Die Transporter, die mit Lineartriebwerken ausgerüsteten Transportern besaßen einen 200 Meter langen Mittelteile mit 150 Meter langen Auslegern

Risszeichnung

Geschichte

Das Schiff wurde im Universum Tarkan im Synguiso-System auf dem Planeten Goronac erbaut. Leiter des Projekts war Man-Gro(PR 1369, S. 41 - 43)

Die NARGA PUUR trat im September 445 NGZ bei DORIFER in das Einstein-Universum ein. Vor seinem Erscheinen konnten die Gänger des Netzes eine erhöhte Aktivität innerhalb des Kosmonukleotids anmessen. Es kam zu einer Instabilität des Psionischen Netzes im Umkreis von DORIFER, außerdem verhinderte die hohe Strangeness des Schiffes eine Annäherung von weniger als vier Lichtminuten.

Bis Februar 446 NGZ gelang es keinem Netzgänger, sich dem KLOTZ auf unter zwei Lichtminuten zu nähern. Erst mit den ersten Prototypen eines Kontra-Strangeness-Schildes gelang dies. Als sich das Expeditionsteam nicht zurückmeldete, schickte Geoffry Waringer, der während der letzten Monate großes Interesse an dem seiner Ansicht nach aus einem anderen Universum stammenden Schiff gezeigt hatte, mehrere Grigoroff-Sonden und seinen Robotassistenten Daniel an Bord. Während die meisten Sonden spurlos verschwanden oder schwer beschädigt zurückkehrten, gelang Daniel die Suche nach den verschwundenen Netzgängern. Dank der Hilfe Huakaggachuas kehrte er mit ihnen und dem Pflanzenwesen nach Sabhal zurück. (PR 1315)

Am 23. April 446 NGZ gelang es Ratber Tostan, aus dem KLOTZ eine Hyperfunknachricht durch das von der abweichenden Strangeness verursachte psionische Störfeld hindurch zu schicken. (PR 1320)

Am 2. Juli 446 NGZ floh Ratber Tostan zusammen mit Posy Poos an Bord der schwer beschädigten TS-32 aus dem KLOTZ. Bei dem Gewaltstart wurden Zerstörungen im Heckbereich des Gigantschiffes verursacht. (PR 1330)

Am 20. November 446 NGZ nahm der KLOTZ Fahrt auf und schickte eine Hyperfunkbotschaft aus, die mit den Worten »Wo xing Bao at Tarkan« begann. Wenig später verschwand das Raumschiff im Linearraum. Nach mehreren Linearetappen erreichte er den Planeten Hubei im Tarkanium. (PR 1344, PR 1348)

Erst lange nach der Paratau-Deflagration am 31. Januar 447 NGZ konnte Bao at Tarkan dazu bewogen werden, Hilfe für die Kartanin auf Hubei zu leisten. (PR 1357)

Am 4. April 447 NGZ nahm die NARGA PUUR überraschend Fahrt auf und verschwand erneut im Linearraum. Ziel diesmal war der Planet Etustar im Dunklen Himmel. Verantwortlich dafür war der Hauri Torren, der den Blau-Nakken einen so genannten Null-Befehl gegeben hatten, mit dem die Befehlsgewalt des Kommandanten Bao at Tarkan übergangen wurde. (PR 1358)

...

Nach Ijarkors Tod zerstörte Stalker die NARGA PUUR im Orbit von Boldar, deren sich neben den KLOTZ-Hauri auch Völker aus Hangay bemächtigt hatten und die dadurch zur Gefahr für Estartu wurde. Den Ruhm für diese Tat überließ Stalker Veth Leburian.

Darstellung

Risszeichnungsposter: »DER KLOTZ« (PR 1400) von Bernd Held, Walter Hellekamps, André Höller, Oliver Johanndrees, Georg Joergens, Gregor Sedlag, Martin Wendling

Quellen

PR 1300, PR 1305, PR 1315, PR 1320, PR 1330, PR 1343, PR 1348, PR 1349, PR 1351, PR 1357, PR 1358, PR 1419, PR 1577